Spielbericht GE – Borussia Dortmund 29. Spieltag

 

BVBS03

Spielbericht Gelsenkirchener Turnhallenklub gegen Borussia Dortmund

Sonntag, das Derby.

Wir trafen uns um 11 Uhr in unserer Vereinskneipe „Gambrinus“ um uns die erste Rakete des Tages zu gönnen.

Der ein oder andere der vierköpfigen Truppe hatte noch Lust auf ein Schnitzel bevor wir dann mit dem neuen PKW von Annika in Richtung GE fuhren. Es war ein kurzer Anreiseweg. Wir hatten keinerlei Probleme bei der Anreise, weder Stau noch sonst irgendwelche besonderen Vorkommnisse.

Geparkt wurde auf dem Gästeparkplatz, Gelsenwasser. Dort angekommen tranken wir uns noch etwas alkoholisches und hörten lautstark Musik um uns auf das Derby einzustimmen. Kurz darauf gingen wir dann zur Mehrzweckhalle um uns am Bierstand mit unseren Freunden aus Vreden zu treffen. Auch diese sind mit einer fünfköpfigen Gruppe angereist.

Draußen konnte man ja noch mit Bargeld bezahlen aber in der Turnhalle musste man ähnlich wie in Dortmund mit einer Plastikkarte bezahlen. Keiner wollte sich eine Karte zulegen. Warum auch? Wie oft ist man eigentlich in dieser Sporthalle? Eigentlich selten bis gar nicht. Aber zum Glück hatte jemand eine dabei die wir uns dann unter uns 9 geteilt haben. Schnell wurde die erste Runde geholt und es ging in den Block. Die Stimmung war vor dem Spiel schon gut.

Reihe 1, beste Sicht auf das Geschehen. Sogar Borsti stand bei uns. Ein netter Kerl der sehr kontaktfreudig war.

15:30 Uhr Anstoß.

Eher ein zähes Fußballspiel, mit den größeren Anteilen für unsere Borussia, die auf 8 Positionen verändert, gegenüber der Partie gegen den FC Liverpool, war. Die größte Möglichkeit hatte Christian Pulisic, knapp am linken Pfosten vorbei.

Null zu Null zur Pause.

In der 2. Halbzeit sollte es dann besser werden.

In der 49. Minute legte Leitner mit der Hacke auf Kagawa ab der den Ball aus knapp 16 Metern ins Tor schlenzte. Eine richtig feine Bude von unserem Japaner.

Allerdings hielt die Freude nicht lange an.

1:1 in der 51 Minute.

Aber das war ja noch nicht das Ende.

56. Minute

Nach einem Freistoß von Miki köpfte Ginter ein zum 2:1.

Der Jubel kannte keine Grenzen. Das Bier war weg, die Hose nass. Ok, so was nimmt man ja auch in Kauf. Aber auch diese Freude erlosch 10 Minuten später . Elfmeter für die Blauen.

Bürki konnte ihn leider nicht halten.

2:2 durch den Holländer. Chancen gab es dann noch auf beide Seiten mit leichten Vorteilen für uns aber im Endeffekt ein gerechtes Ergebnis.

Nach dem Spiel wusste man eigentlich nicht was man von dem Ergebnis halten sollte.
Tuchel hat viele geschont für das Spiel gegen Liverpool. Hat er den Derbysieg verschenkt?
Die Bayern sind 7 Punkte weg, Platz 2 ist sicher. Der Meistertitel zu weit entfernt. Aber sind wir doch mal ehrlich, hätten wir eine reale Chance Deutscher Meister zu werden? Wir spielen zweifellos eine super Saison,wenn die Bayern nicht wären…..

Ungelegte Eier oder wie sagt man so schön?

Am Donnerstag ist das Rückspiel an der Anfield Road in Liverpool. Ein Mitglied aus unserem Fanclub wird vor Ort sein und das Spektakel verfolgen.

Mal sehen wer am Ende die Nase vorn hat. Wir hoffen natürlich darauf das die Rotation was bringt und wir ins Halbfinale einziehen können.

Am Sonntag steht auch wieder Bundesliga an. Es geht gegen unseren Angstgegner HSV.

Auch dort werden wir wieder mit einer starken Truppe vor Ort sein.

Wir sehen uns Sonntag im Stadion!!

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten 😉

SGG

Der Vorstand (HL)

Share This:

Spielbericht Borussia Dortmund – Werder Bremen

BVBbrme

Ja, endlich wieder Bundesliga. Nach diesen sinnlosen Testspielen der Nationalelf gegen unsere Nachbarn aus Italien und England stand endlich wieder Bundesliga auf dem Plan.

Gut, es waren nur 14 Tage, aber für den ein oder anderen war es eine Ewigkeit. Dementsprechend war die Vorfreude riesig auf dieses Samstagsspiel.

Samstag, ja dieser Wochentag der schon fast an Seltenheit grenzte in Sachen Bundesliga. Diese ständigen Sonntagsspiele, für den ein oder anderen zeitlich oder Familien technisch ist das gar nicht machbar, das Westfalenstadion zu besuchen.

Aber für dieses Spiel war die Nachfrage sehr sehr groß.

Bevor der Tag eigentlich los ging trafen sich einige Mitglieder zum obligatorischen Frühschoppen bei DJ Henne. Dieser kredenzte einige Leckereien an Bier und Hochprozentigem. Allerdings wurde zum ersten mal eine Umlage eingesammelt da Nachwuchs im Hause DJ Henne ansteht. Das nur am Rande. 😉

Wir machten uns anschließend, zum kurzen Fußmarsch, auf zum Gambrinus. Unterwegs wurde schon mit Musik die Halbe Stadt beschallt. Angekommen am Gambrinus gab es dann noch die hastige Rakete. Als dann unsere Freunde aus Vreden mit dem Bus ankamen stand der Sause nichts mehr im Wege.

Die Klassiker wie „Auguste“, „Mäusken“ ,„Ich hab geträumt von dir“ und „Die immer lacht“ rockten den ganzen Bus. Als die Stimmung am Siedepunkt angekommen war standen wir quasi schon an der Haltestelle „Westfalenhallen“.
Es ging dieses mal auch zügig zum Block, weil es war ein Samstagspiel und es war uns bewusst das es heute voll werden könnte.

Am Ende war es auch so. Wir begrüßten unsere Freunde im Block, redeten noch ein wenig über Gott und die Welt bis es dann um 18:30 Uhr los ging.

Ja der Klub von der Weser ist heute zu Gast. Allerdings fragt man sich ob die mit einem Kutter oder mit einem Bus kommen! 😉

Anstoß 18:30 Uhr

Es hat nicht lange gedauert bis wir die Bremer im Griff hatten. Wir erspielten uns einige Chancen allerdings waren wir nicht konsequent genug. Auba, Durm und Schmelle hatten Möglichkeiten uns in Führung zu bringen.

0:0 zur Pause.

In der 2. Hälfe klingelte es dann. 53. Min, Auba läuft mit dem Ball auf Wiedwald zu, der mit einem schönen Lupfer zum 1:0 einnetzte!

Dann kam in der 69. Minute der völlig überraschende Ausgleich durch Galvez.
Aber es kam noch dicker. 74. Minute, 1:2 für Bremen.

Danach drehte unsere Borussia auf.
75. Minute, 2:2 durch Kagawa, der 2 Minuten vorher eingewechselt wurde.

80. Minute, Einwechslung Adrian Ramos.
Von rechts ertönte an meinem Ohr. „Warte mal ab der macht jetzt gleich einen!“

83. Minute, nach einer Ecke von Miki köpfte Ramos unhaltbar für Wiedwald in die Maschen.

3:2, Spiel gedreht.

Das Stadion war ab jetzt ein Tollhaus.

Das war dann auch der Endstand. Ein spektakuläres Spiel ging zu Ende.

Im Stadion wurde nach dem Schlusspfiff noch auf das kommende Derby, mit ein wenig Schmähgesang in Richtung GE, hingewiesen. Auch bei dieser Partie wird eine Abordnung vor Ort sein.

Als wir dann von Norbert unserem Aushilfsbusfahrer an den Westfalenhallen abgeholt wurden ging es auch auf direktem Weg wieder nach Hause. Einige gingen noch in unsere Vereinskneipe Gambrinus, andere ließen den Abend in der Disco ausklingen.

Unterm Strich war es wieder mal eine gelungene Fahrt mit unseren Freunden aus Vreden.

Als nächstes steht das wiedersehen mit Kloppo an. Am Donnerstag werden wir wieder zusammen mit Vreden, zum Spiel gegen Liverpool, anreisen.

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim lesen.

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten 😉

SGG

Der Vorstand (HL)

Share This:

Nach oben